"De Plaggeköpp vun 98" sind ein Stammtisch von Standartenträgern der dem Festkomitee Kölner Karneval angeschlossenen Karnevalsgesellschaften. Der Stammtisch wurde 1998 nach der Proklamation des Dreigestirns in der Schreckenskammer in der Ursulastraße gegründet. Wir haben zur Zeit ca. 80 Mitglieder aus verschiedenen Kölner Karnevalsgesellschaften.

Was machen die Plaggeköpp eigentlich ?

"De Plaggeköpp vun 98" sind überall da, um Veranstaltungen wie Jubiläen, kölsche Messen, Hochzeiten oder auch die Proklamation des Kölner Dreigestirn im Gürzenich und auch das Pontifikalamt zu Ehren des Festkomitees am Anfang der Session im Dom zu verschönern. Aber auch in traurigen Momenten, bei Beerdigungen, sind wir da. Unsere Auftritte sind breit gefächert.

Vergangenes Jahr kam der Wunsch und Gedanke auf eine eigene Fahne für "De Plaggeköpp vun 98" zu entwerfen. Welches Motiv, welche Größe und vor allem die Farbgestaltung bereiteten uns Plaggeköpp einige schlaflose Nächte. Dann entschieden wir uns für unser Emblem bei der Gründung des Stammtisches "einen lustigen Clownskopf" auf der einen Seite und auf der anderen Seite "die Abbildung mehrerer Standarten", da wir ja die Plaggeköpp sind. Die Abbildung der Standarten war dann auch gleichzeitig zum 10-jährigen Jubiläum unser Wappen für die Litewka und unseren Ansteckpin.
Aber woher das viele Geld nehmen für eine Standarte. Durch viele edle Spender war das Geld dann in einem längeren Zeitraum vorhanden gewesen und wir konnten uns auf die Suche nach einem Fahnenhersteller machen. Nach vielen Musterentwürfen und Diskussionen entschieden wir uns dann für die o. a. Embleme auf Vorder- und Rückseite der neuen Standarte.

Aber keine Fahne ohne Fahnenweihe. Eine Weihe im Dom war leider nicht machbar und so kamen wir durch unseren Vorsitzenden Fritz Bolz auf St. Maria in der Kupfergasse. Dort wurde mit Pfarrer Vosen der Ablauf und das Datum für die Fahnenweihe festgelegt. Die Fahnenweihe fand statt am Freitag, 09. Dezember, ab 18.30 Uhr. Knapp 40 Fahnen- und Standartenträger waren zur Messe erschienen. In einer würdevollen feierlichen Messe wurde die Fahne von Pfarrer Vosen geweiht. Stolz und voller Demut hielt Fritz Bolz, unser 1. Vorsitzender der Plaggeköpp, die Fahne in seinen Händen.
Nach Ende der Messe wurde in der kleinen Gnadenkapelle zur „Schwarzen Mutter Gottes" der neuen geweihten Fahne sowie allen anwesenden Fahnen der Segen ausgesprochen. Mit diesem kirchlichen Segen und den Wünschen für ein frohes, friedliches Weihnachtsfest wurde die Messe beendet.
Anschließend trafen sich die Fahnen- und Standartenträger der Plaggeköpp im Jan am Neumarkt.

Erich Oberkersch
Pressesprecher der Plaggeköpp